Aktuelles

Nadine Zimmer
  • 06.05.2016
Aus der KirchenZeitung Ausgabe 19/2016

Eine Stimme für die Arbeitslosen

Die Autorin Undine Zimmer besuchte bei ihrer Lesereise durch das Bistum auch den Volksverein

Hartz IV steht für Ausgrenzung, Isolation und eine psychische Belastung. Denn der Gang zum Amt, die Abhängigkeit und Perspektivlosigkeit werden als Demütigung empfunden. Was das in der Realität bedeutet, zeigte die Autorin Undine Zimmer bei ihrer Lesung im Volksverein.

mehr


Maria-Grönefeld-Stfiftung
  • 06.05.2016
Aus der KirchenZeitung Ausgabe 19/2016

Gute Arbeit für alle schaffen

Fachtagung zu Herausforderungen im Arbeitsmarkt

Arbeit und Leben gehören zueinander. Würde speist sich in unserer Gesellschaft aus beidem. Daher müssen wir darauf achten, dass überall und für jeden die Bedingungen stimmen. Und da ist noch viel zu tun, insbesondere mit Blick auf Niedriglohnsektor und Langzeitarbeitslosigkeit.

mehr


Solikollekte
  • 02.05.2016

Perspektiven geben: Arbeit stärkt, erfüllt und vernetzt

Solidaritätskollekte für Arbeitslosenprojekte am 7. und 8. Mai

Aachen, (iba) – Die Solidaritätskollekte für Arbeitslosenprojekte im Bistum Aachen findet in diesem Jahr am 7. und 8. Mai statt. Sie steht unter dem Motto: „Perspektiven geben: Arbeit stärkt, erfüllt und vernetzt“.

mehr


Eierbecherkostüm der KAB Aachen-Land zum Schutz des freien Sonntags
  • 27.04.2016
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 18/2016

Welche Arbeit nützt uns wirklich?

Am 1. Mai machen kirchliche Organisationen und Gewerkschaften den Sonntagsschutz zum Thema

In diesem Jahr fällt der 1. Mai, der Tag der Arbeit, auf einen Sonntag. Das ist für die kirchlichen Organisationen und die Gewerkschaften im Bistum Aachen ein Anlass, um auf ein Anliegen aufmerksam zu machen, das seit Jahren ein Zankapfel ist – der Schutz des Sonntags.

mehr


Im Mai wird im Bistum Aachen für die Unterstützung Erwerbsloer Menschen gesammelt
  • 27.04.2016
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 18/2016

Im Griff des Behördendschungels?

Standpunkt: Solidarität mit Langzeitarbeitslosen darf sich nicht auf bloße Hilfeleistung beschränken

Als wir kürzlich noch mal den wunderbaren Stummfilm „Modern Times“ zeigten, war es bei mir wieder da: das seltsam zwiespältige Gefühl des Menschen im Räderwerk einer scheinbar modernen Technik der damaligen Zeit und die Komik dieser einzigartigen, von Charlie Chaplin dargestellten Tramp-Figur.

mehr


Die Erwerbslosenberatungsstelle der Städteregion Aachen verstärkt sich mit Ehrenamtlern
  • 27.04.2016
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 18/2016

Kämpfer gegen Papiere und Fristen

In der Erwerbslosenberatungsstelle der Städteregion verstärken Ehrenamtliche das Beraterteam

Es gibt sicher Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen, die weniger Nerven kosten und nicht so belastend sind. Ullrich Kneusels, Dieter Kehlenbach und Winfried Giesbertz arbeiten ehrenamtlich in der Erwerbslosenberatungsstelle der Städteregion Aachen – und sie tun es gerne.

mehr


  • 27.04.2016

„Eine Polin für Oma. Der Pflege-Notstand in unseren Familien“

Lesung mit Ingeborg Haffert am Mittwoch, 4. Mai, 19.30 Uhr, Kirche „SUNDayTE“ in Heinsberg

Heinsberg, (iba) – Schätzungsweise 200.000 osteuropäische Frauen und Männer arbeiten als Betreuungskräfte in deutschen Haushalten.

mehr


Reger Solikollekte 2016
  • 25.04.2016

„Hier habe ich wieder Halt gefunden“

Weihbischof em. Karl Reger besucht die Erwerbslosenberatungsstelle „Alte Kaplanei“

Aachen, (iba) – Plötzlich war Franz Essing seine Arbeit los. Der Markt, in dem er als Fachlagerist gearbeitet hatte, schloss. Ein neuer kam. Doch dort wollte man Franz Essing nicht.

mehr


Armut
  • 23.04.2016
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 15/2016

Warum Armut so vielschichtig ist

Undine Zimmer berichtet von ihrer Kindheit mit Hartz IV

Was Hartz IV für Familien wirklich bedeutet und welche Folgen es für Kinder hat, in Armut aufzuwachsen, hat Undine Zimmer in ihrem Buch „Nicht von schlechten Eltern“ beschrieben.

mehr


Zehn Jahre Amos in Oberbruch
  • 23.04.2016
Aus der KirchenZeitung, Ausgabe 17/2016

Zehn Jahre Amos in Oberbruch

Vorsitzender Johannes Eschweiler und Geschäftsführerin Elfi Brockhoven ziehen eine Bilanz

Nach zehn Jahren Arbeit gegen Armut und Arbeitslosigkeit hat sich der Vorstand des Oberbrucher Vereins „Amos“ dafür stark gemacht, den Amos-Laden für Lebensmittel und die beiden Shops für Bekleidung in Oberbruch und Hilfarth in eine Genossenschaft zu überführen.

mehr